Hilfe für den Regenwald

Veröffentlicht auf von Koolteeth

Bild Rettet den Regenwald e.V.
Auf regenwald.org kann man sich für den Erhalt von Regenwald und seinen Bewohnern einsetzen. Das gute daran ist, man benötigt keine dicke Geldbörse dafür, sondern kann schon mit seiner eigenen Stimme etwas erreichen. Das macht die Seite zu einer sinnvollen Sache auch für die, die trotz Geldmangel etwas für die Welt machen wollen.

Der gemeinnützige Verein Rettet den Regenwald e.V. gehört zu den seriösesten Kämpfern der Umweltschutzfront (Öko-Test-Urteil: Sehr Gut). Und der Kampf hat es durchaus in sich. Auf der Seite wird thematisiert, welche mächtigen Gegner der Regenwald und damit auch der Verein hat. Öl- und Bergbaukonzerne, westliche Banken, korrupte Politiker und Holz- und Viehbarone haben alle ein großes Interesse daran, dass von unserer "grünen Lunge" nicht mehr allzuviel übrig bleibt.

Wer bei den Protestaktionen mitmachen will, kann dies einfach per Mail-Petition machen, die dann an die verantwortlichen Personen, meist Politiker, gesandt wird. Dazu muss man lediglich seinen Namen und seine Adresse angeben. In diesem Fall halte ich es durchaus für vertretbar, das zu machen. Da der Verein ständig vom Finanzamt auf seine Gemeinnützigkeit hin kontrolliert wird.

Die Aktionen hatten schon des öfteren Erfolg und führten unter anderem dazu, dass die deutsche Bundesregierung noch einmal logisch über den Biokraftstoffanbau nachgedacht hat. Der Verein konnte in Verbindung mit anderen Medien klarstellen, dass durch Palmölplantagen und Zuckerrübenanbau Unmengen von Regenwaldfläche gerodet werden. Zudem setzen sie sich für den Schutz der Orang-Utans im Regenwald von Borneo ein.

Wer einmal bei einer Aktion mitgemacht hat, erhält ein kostenloses Heft, in dem auf aktuelle Missstände und Protestaktionen hingewiesen wird. Außerdem wird man per E-Mail auf neue Aktionen aufmerksam gemacht. Wer jetzt Angst massenweisen Aufforderungs-Mails hat, kann sich wieder beruhigen. Die Mail-Frequenz hält sich sehr stark in Grenzen und wird nicht zum lästigen Beiwerk einer gutgemeinten Hilfe.
Die aktuellen Aktionen betreffen die Zerstörung der Artenvielfalt und Gemeinden durch die Produktion von Agrotreibstoff in Kolumbien; den Verkauf von Regenwald an Holzfirmen; den Jatropha-Anbau in Indien und vieles mehr.

Wer helfen will, kann dies ohne Registrierung und direkt bei regenwald.org machen! Ich bin dabei!

Veröffentlicht in Schöne Dinge

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post