PC Virtualisierungs-Tools

Veröffentlicht auf von Koolteeth

Was? Was ist das denn? Virtualisierungs-Tools sind eine feine Sache. Sie erstellen auf dem PC einen virtuellen, also nur im Computerspeicher vorhandenen zweiten PC. Dieser virtuelle PC funktioniert wie ein physisch-realer PC. Das tolle daran ist, dass der virtuelle PC nicht mit dem echten PC in Verbindung steht und somit als sicherer Online- oder Test-PC genutzt werden kann.

Der virtuelle PC liegt in der sogenannten "Sandbox". Das ist ein Bereich im Speicher des realen PCs, der vollkommen abgeschottet von dessen anderen Komponenten ist. In dieser Sandbox entstehen also eine virtuelle Festplatte, ein virtueller Hauptspeicher usw. Ganz ohne Kontakt zum reellen PC.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand: So kann mit dem virtuellen PC im Internet gesurft werden, ohne dass man Angst haben muss, dass der richtige PC mit irgendetwas infiziert werden könnte. Außerdem können Spiele oder Software auf dem virtuellen PC installiert werden, ohne dass sie die Konfigurationsdateien des echten PCs verändern. Auf Wunsch kann die Sandbox jederzeit wieder vollständig gelöscht werden. So gehen Viren etc. gleich mit in den Mülleimer.

Bekannte Virtualisierungs-Tools sind Vmware, Sandboxie, Mojopack, Virtual Box, Moka 5 oder Bufferzone Security for Browsers (speziell für das Surfen im Netz).

Veröffentlicht in Schöne Dinge

Kommentiere diesen Post