Vorsicht mit Medikamentenbeschreibungen auf Wikipedia!

Veröffentlicht auf von Koolteeth

Viele internetverwöhnte User suchen bei Erkrankungen zuerst die Hilfe von Wikipedia auf. Doch die Informationsbeschaffung über Medikamente über die Online-Enzyklopädie kann tödliche Folgen haben! Die ergab jetzt eine Studie der Nova Southeastern University in Palm Beach Gardens, Florida.


Die Forscher lasen sich die haufenweise vorhandenen Medikamentenbeschreibungen auf Wikipedia durch und analysierten sie auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Das Ergebnis lautet zwar, dass die Angaben in den überaus meisten Fällen der Richtigkeit entsprächen, die Vollständigkeit aber nur mangelhaft ist.


Ein Beispiel der Studie ist das Medikament Arthrotec, welches bei Gelenkschmerzen und Rheuma eingesetzt wird. Hier wird schlicht verschwiegen, dass die Verwendung bei Schwangeren zu Fehlgeburten führen kann! Zu Fragen der Dosierung und Nebenwirkungen schneidet Wikipedia sehr gesundheitsgefährdent ab.


Dr. Kevin A. Clauson, der die Studie leitete, warnt davor, sich nur oder hauptsächlich durch Wikipedia über Medikamente zu informieren! Ein Gespräch mit dem Arzt oder Apotheker muss sein! Vorallem, wenn das Medikament über das Internet bestellt wurde!


Zu welchen Problemen Wikipedia in seiner jetzigen Form noch führen kann, könnt ihr hier lesen.

Veröffentlicht in Schlechte Dinge

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post