Axel-Springer Chef warnt vor Google

Veröffentlicht auf von Koolteeth

Mathias Döpfner, Chef des Axel-Springer Verlags, warnt in der FAZ vor Google. Er vergleicht Google mit dem orwellschen Big Brother, nur das der Suchmaschinenanbieter noch mächtiger sei. In dem Artikel zitiert er Google-Gründer Larry Paige, der 2013 gesagt haben soll, dass er gerne Dinge machen würde, die leider noch illegal seien.

 

Damit spielt Döpfner auf den Einsatz von Robotern und Drohnen an, die Google nun entiwckelt und mit Daten füttert, die der Konzern in den letzten 16 Jahren angesammelt hat. In Deutschland verwenden über 90 Prozent der Internetbenutzer die Suchmaschine, weltweit sind es an die 70 Prozent. Damit dürfte klar sein, wieviele Daten Google schon in seinem Besitz hat.

 

Laut Mathias Döpfner habe Google bereits eine solche Macht entwickelt, dass der Axel-Springer Verlag und die anderen Medienhäuser keine Wahl mehr hätten, als bei dem Spiel mitzuspielen, um überhaupt noch Teil der Suchergebnisse zu sein. So nennt er die Zusammenarbeit mit Google schlicht alternativlos. Man will nicht mehr mit und kann nicht mehr ohne.

 

Besonderen Ärger macht die Suchmaschine deshalb, weil sie Inhalte des Verlags nutzt und speichert, ohne dafür Lizenzgebühren bezahlen zu wollen. Ein Verzicht auf Google und die Werbung auf dieser Plattform würde aber auch dazu führen, dass die Verlage von der Internet-Bildfläche verschwinden würden.

 

Was Herr Döpfner aber übersieht, ist der Trend der Zeit, dem sich immer mehr Surfer, Medienschaffende und Firmen annehmen: Mehr Datenschutz, mehr Intimsphäre und mehr Freiheit im Internet durch Suchmaschinen wie IXQuick oder Startpage.

 

Den diese schränken die Suchergebnisse auch nicht so ein, wie es Google macht, um dem User angepasste Inhalte und vor allem Werbung zu zeigen. Es wird Zeit, dass wir unseren Daten und der Meinungsfreiheit wieder mehr Schutz und Sotge zukommen lassen.

 

Habt ihr euch schon dem Trend angeschlossen und euch Alternativen zu Google, Facebook und Co. besorgt?

Veröffentlicht in Datenschutz

Kommentiere diesen Post

Zaubermann 04/22/2014 12:52

Ich bin schon auf Startpage umgestiegen. Hab bisher noch keine Einbußen bemerkt, außer dass ich ungefilterte Suchergebnisse bekomme. Sehr gute Suchmaschine!