Meine Meinung zur Krimkrise

Veröffentlicht auf von Koolteeth

Jetzt muss ich doch auch noch meinen Senf zur Krimkrise beisteuern. Der Grund: Die ARD meldet nun, dass womöglich noch andere, nichtregierungsnahe Schützen auf den Dächern rund um den Maidan versteckt waren, die gezielt auf einzelne Personen gefeuert haben. Das lockt Verschwörungsfetischisten auf den Plan, aber darüber soll es mir garnicht gehen. Ich will grundsätzliche Dinge in Frage stellen.

 

Zum einen möchte ich auf ein paar Dinge eingehen, die mir sofort in den Sinn kamen, als der Regierungswechsel vollzogen und Russland seine Finger ins Spiel brachte. Nun waren die EU, die Nato und auch Amerika sehr voreilig, was die Aussprache von Beschuldigungen betraf. Dabei lief bis jetzt eigentlich fast alles sehr gewöhnlich und meines Erachtens kaum Völkerrechtswidrig.

 

Auf dem Maidan wurde die Revolution verkündet. Ob das nun auch auf dem Lande so war, bleibt unerheblich, schließlich liegt der Sitz der Regierung in Kiew und nicht da, wo der Pfeffer wächst. Wo sonst sollte also eine Revolution veranstaltet werden? Das bei jeder Revolution der gemeine Pöbel außenvor bleibt, ist auch nichts neues. Denn der hat sich meist so arrangiert, dass er möglichst nichts an seiner Situation ändern möchte.

 

Revolution, dass bedeutet, ein Land befindet sich im Ausnahmezustand, weil einige Menschen nicht mehr mit der Regierung, der Regierungsform und den dazugehörigen Regeln konform geht. In der Ukraine führte dies dazu, dass der Präsident das Land verlassen hatte und die Revoltionäre den Regierungssitz übernahmen. Damit sollte es nach der Meinung einiger dann auch gewesen sein. Das es da aber auch noch andere gibt, die sich von der Revolution mehr versprachen, ist doch kein Wunder.

Wer verkündet denn nun das gültige Ende einer Revolution? Kann man das überhaupt? Nun, diejenigen, die mehr wollten, haben auf jeden Fall nicht Halt gemacht. Sie haben sich erneut organisiert und ein Referendum ins Leben gerufen, welches über die Zugehörigkeit einer Region zu einem Land entscheiden sollte. Ganz demokratisch wurde abgestimmt, im Sinne der Wertvorstellungen der westlichen Nationen. Diese Menschen wollten ihre Revolution weiterführen und haben dies getan, ohne Blut zu vergießen, ohne Dinge anzuzünden und ohne den Medienrummel, der auf dem Maidan veranstalltet wurde.

Der Ausnahmezustand der Revolution kann nicht nur solange tolleriert werden, bis gewisse Interessenvertreter zufrieden sind. Das Volk ist entscheident und es hat entschieden. Demokratisch und legitim. Und insofern geht die Revolution in der Ukraine immernoch weiter. Nachdem die Menschen auf der Krim gewählt haben, sieht es nun so aus, wie als wollten die Menschen der Ostukraine das gleiche tun.

 

Warum sich Russland einmischt? Warum nicht? Russland ist der direkte Nachbar der Ukraine. Deren Bevölkerung besteht zu großen Teilen aus russisch-stämmigen Bürgern. Russlands Interessen in der Region sind also auch die Sorgen der Menschen in der Region. Das sich Russland darüberhinaus aber auch um stabile Verhältnisse in der Nachbarschaft einsetzt, diese durch Militärpräsenz versucht zu suggerieren, daran sollte es keine Kritik geben.

Zwar klingt es wahrlich blöd, aber das ist das Spiel, welches Amerika, Europa, die Nato usw die ganze Zeit spielen. Teilweise sogar noch viel absurder, denn wieviele Amerikaner waren von der Lage im Irak oder in Afghanistan tatsächlich bedroht? Die Verteidigung eines Landes am Hindukush ist also nichts anderes, als das was gerade in der Ukraine geschieht, nur dass es sich dabei wirklich um die Grenzregionen und wirklich um viele russische Menschen handelt, die man schützen möchte.

 

Die Reaktionen der westlichen Welt erscheinen mir teilweise befremdlich, teilweise provokativ und teilweise schlicht kindisch. Da wurde zum Beispiel Vitali Klitschko als Repräsentant aufgeführt, der sich in der Ukraine eher lächerlich machte. Dann hat man das Völkerrecht herangezogen und schlicht die demokratisch durchgeführten Wahlen des Volkes übergangen. Darf mein nach Völkerrecht die Entscheidungen eines Volkes einfach so ignorieren?

 

Ich stimme also den Meinungen der Kritiker voll zu. Die neuen Vermutungen der ARD verstärken die Ahnung, dass Europa und der Rest der westlichen Welt zu voreilig gehandelt haben.

Veröffentlicht in Gedanken

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post