R.A. The Rugged Man - Legends Never Die!

Veröffentlicht auf von Koolteeth

R.A. The Rugged Man ist der Frank Zappa der Rapmusik! Sein neues Album "Legends Never Die!" ist selbstironisch, unabhängig, eitel, gesellschaftskritisch, lustig, manchmal auch erschreckend ernst und vor allem musikalisch exzellent. Er behauptet einfach, der beste zu sein, ohne zu verheimlichen, dass er ein ziemlich schlechter Mensch sei. Legends Never Die! gehört definitiv zu den besten Alben des letzten Jahres.

 

Schon im Intro "Still Diggin Wit Buck" stellt R.A. klar, dass er nicht zum Mainstream gehört. Er mache "Musik für Schäfer und nicht für Schafe", womit er sehr schön darstellt, was den Untergrund vom Hype unterscheiden soll. In "Definition Of A Rap Flow" zeigt er, dass er grooven kann, wie kein anderer. Wie ein Wasserfall sprudeln die Worte aus seinem Mund, ohne sich zu überschlagen oder undeutlich zu werden. Die Hook erinnert an Del The Funky Homosapiens großartiges Debutalbum "I Wish My Brother George Was Here".

 

Das Album kombiniert alle klassischen Spielarten des Hip Hops. Viele bekannte Größen wie Talib Kweli, Sadat X, Masta Ace und Eamon geben sich als Feature die Ehre. Vinni Paz von den Jedi Mind Tricks klingt fast schon wie ein kreativloser Anfänger, der sich nicht an R.A.'s Klasse anpassen kann. Stattdessen muss der Gastgeber in "Sam Peckinpah" auf das Niveau des festgefahrenen Hardcore-Rappers hinab steigen, um ihn nicht zu sehr zu diskreditieren. Aber für R.A. ist das kein Problem.

 

Legends Never Die! ist eine rundum gelungene Platte, die man gerne auch am Stück laufen lassen kann. Absolut empfehlenswert! R.A. The Rugged Man führt den Hip Hop wieder aus der Sackgasse, deren Bewohner Odd Future, Jedi Mind Tricks und WuTang Clan heißen

 

Die offizelle Homepage des Künstlers findet ihr hier.

Veröffentlicht in Musik

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post