Respect Network - Netzwerk mit Privatsphäre

Veröffentlicht auf von Koolteeth

Unter dem Schlagwort "Privacy By Design" will Respect Network eine private Netzwerk Cloud errichten, auf der die Nutzer über ihre Daten selbst bestimmen können. Damit folgt das Unternehmen dem Trend zum Datenschutz und der Abkehr von Facebook und Co.

 

Privacy by Design stellt eine Form der Corporate Governance und der Corporate Social Responsibility dar, in der Unternehmen den Schutz der Daten ihrer Kunden sichern. Das Prinzip erstreckt sich auf verantwortungsvolle Geschäftsführung, die Software und den Umgang mit der realen Unternehmensumwelt. Leitthese ist die aktive Prävention von Datenmissbrauch, im Gegensatz zur nachträglichen Einführung solcher Regelungen. Mehr über Privacy by Design erfahrt ihr <in dieser PDF>.

 

Die Nutzer von Respect Network genießen zunächst vollen Datenschutz. Sie haben die Wahl, wie sie mit ihren Daten umgehen und mit wem sie diese Daten austauschen. Interessant klingt die Idee, dass Daten auch mit Unternehmen ausgetauscht werden können. Hier könnte also ein neues Geschäftsfeld für Privatnutzer entstehen, die ihre Daten gezielt und gegen eine Vergütung weitergeben. Nichts anderes sind Payback-Karten, bei denen Nutzer ihre Einkaufsverhalten veräußern.

 

Ich fühle mich mal wieder bestätigt, wenn ich so etwas wie das Respect Network finde. Der Trend geht eindeutig zu mehr Datenschutz und Eigenverantwortung. Erst neulich nannte mich jemand Rückständig, weil ich mit der Verweigerung von Facebook auch die Zukunft verweigern würde. Aber meine Zukunft lautet: Eigenverantwortung, Mündigkeit und Freiheit. Für all das steht Facebook nicht.

 

Jetzt aber noch schnell der <Link zu Respect Network>!

 

Wer jetzt bei der Forderung nach Datenschutz mitmacht, sichert sich seine Zukunft.

Veröffentlicht in Datenschutz

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post