Was Kinder im Internet machen.

Veröffentlicht auf von Koolteeth

Bitkom hat eine neue Studie veröffentlicht, die das Benutzerverhalten von Kindern und Jugendlichen (6 - 18 Jahre) und dem Internet aufzeigt. Die Ergebnisse sind sehr interessant. Und was machen Kinder am Liebsten?

 

Natürlich Spielen! In der Altersklasse von 6 bis 7 Jahren nutzen 56 Prozent das Internet für Spiele. Bereits 55 Prozent der Kinder schauen Videos online. 20 Prozent der Kleinen machen das schon mit Hilfe von Smartphones.

 

Erst im Alter von 10 bis 11 Jahren beginnt die Nutzung sozialer Netzwerke. Immerhin 10 Prozent dieser Gruppe tauschen sich so mit Freunden und Verwandten aus. Mit 12 bis 13 Jahren sind es dann 42 Prozent, mit 14 bis 15 Jahren 65 Prozent und bei den 16 bis 18 Jährigen sind es 85 Prozent. In diesem Alter stehen Unterhaltung und Kommunikation auf gleicher Höhe bei der Nutzung des Internets.

 

Der Kurznachrichtendienst WhatsApp liegt bei den sozialen Netzwerken vor Facebook. Danach kommt Skype und dann Google+.

 

Wer sich über die gesamte Studie informieren will, findet den Volltext auf der Bitkom-Homepage.

 

So zeigt sich also, dass sich Spiele und Videos schon vor sozialen Netzwerken und anderen Plattformen eignen, Kindern und Jugendlichen Informationen zu vermitteln. Kein Wunder also, dass immer mehr Hersteller ihre Produkte in Form von Minigames und kurzen Clips bewerben.

Veröffentlicht in Im Alltag

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post