Adobe Creative Cloud funktioniert nicht richtig

Veröffentlicht auf von Koolteeth

Wer gestern und heute versucht hat, sich bei der Creative Cloud anzumelden, auf seine Daten zu zu greifen oder ein neues Abo abzuschließen hatte eventuell Pech. Der Grund liegt bei Adobe selbst. Der Anbieter nimmt umfangreiche Wartungen an seinen Servern in arbeit.

 

Das bedeutet in manchen Fällen sogar, dass Benutzerdaten, die in der Cloud gespeichert wurden nicht mehr abrufbar sind. Dies kann fatale Folgen haben, sollte davon die Fertigstellung eines dringenden Auftrags abhängen. Zumindest kann daraus gelernt werden, was ohnehin viele von der Nutzung der CC abhält: bei einem Serverausfall ist alles weg.

 

Ganz großes Pech haben auch die, deren Abo aubgelaufen ist. Zwar läuft die Nutzung noch 30 Tage weiter, wer dann aber verlängern wollte und das wegen den Wartungsarbeiten nicht konnte, sitzt nun ohne CC da. Und hat eventuell keine Ausweichmöglichkeiten mehr.

 

Was lernen wir daraus? Schön blöd, wer sich voll und ganz auf cloudbasierte Software verlässt. Man sollte auf jeden Fall all seine Daten stationär oder auf mindestens einem anderen Cloudserver sichern. Wer das nucht tut, zahlt 5 Euro in die Kasse! Außerdem sollte man sich noch mit den normalen Box-Lösungen absichern. Das heißt, wer die Creative Cloud benutzt, sollte mindesten auch noch eine Creative Suite auf dem Rechner installiert haben.

 

Wer sich solche Absicherungen nicht leisten kann, sollte sich schon gar nicht leisten, alles naiv einer Clud zu überlassen. Meiner Meinung nach liegt hier grob fahrlässiges Mitverschulden des Benutzers vor, der sich so den Schaden zumindest anteilig auch zurechnen lassen muss.

Veröffentlicht in Schlechte Dinge

Kommentiere diesen Post