Der Blog oder das Blog? Oder die Blog?

Veröffentlicht auf von Koolteeth

Abgesehen davon, dass Blog bei mehrmaligem lauten Sprechen zu den seltsamklingenden Wörtern gehört, frage ich mich gerade, wie der zuständige Artikel lautet: der, die oder das? Und tatsächlich spuckt der Duden die präzise Info aus, dass Blog mit das und mit der verwendet werden kann!

Also ich persönlich sage der Blog. Was wohl daher kommt, dass ich es so gesagt bekommen habe, als ich zum ersten Mal von Blogs hörte. Ich hab es einfach so übernommen. Für mich klingt es einfach gut. Besser als das Blog.

Wie sagt ihr dazu?

Und wer mir den Unterschied zwischen der Teil und das Teil nennen kann (ohne im Duden zu schauen), dessen Antwort nehme ich als doppelt-überzeugend!

Veröffentlicht in Gedanken

Kommentiere diesen Post

Sascha 12/11/2008 12:49

Der Blog würde ich sagen, da sich das Blog komisch anhört. Ist aber reine gewohnheitssache.. Solche Diskussionen errinern mich immer an früher, als wir den einen Jungen immer blöd fanden, weil er "der Level" gesagt hat. Obwohl ich heute immernoch das Level sage ^.^

Das Teil ist wohl im materiellen Sinne gemeint. Aslo wenn man sagt "gib mir das Teil", dann meint derjenige wohl einen Gegenstand.

Mit der Teil ist wohl ein Part gemeint. Also wenn man jetzt von Man in Black I und II ausgeht, kann man ja sagen "Der Teil mit Will Smith als Schüler fand ich besser".

Hoffe meine Auffassung liegt nicht ganz daneben ^^

Koolteeth 12/11/2008 16:15


Das mit dem Level finde ich lustig. Ich sage nämlich auch DAS Level. Ich denke aber, dass ich frage, in welchen Level komme ich? und nicht in welches Level komme ich? !!! Oder doch!? Jetzt bin ich
ganz wirr... Ich zocke wohl zu selten.


Methusalem 12/09/2008 21:27

DER Kommentar. Zur deutschen Sprache gibt es übrigens ein sehr gutes Blog: www.blog.institut1.de - sehr zu empfehlen.

Methusalem 12/09/2008 20:37

Okay, ich versuche es mal... also DER Teil ist bezogen auf das Ganze, noch präziser wird es durch jenen Teil vom Ganzen, der eben gemeint ist... der Teil vom Kuchen, den ich genüßlich verspeise ist eben nicht das Teil... wie zum Beispiel DAS Ersatzteil, das natürlich auch zu einem ganzen gehört, aber einzeln betrachtet, ausgewechselt wird. Das Ganze ist hier (rein intuitiv erschlossen) nicht so direkt im Bewusstsein... nun aber zum Blog: anfangs dachte ich für mich im stillen auch immer an "den" Blog, das hängt wohl mit der assoziierten Nähe zu DEM Block zusammen... erst als mir der Zusammenhang zum WEBLOG deutlicher wurde, also die Assoziation zum Tagebuch stärker in den Vordergrund rückte, nenne ich ein Blog mehr DAS Blog. Es ist schon merkwürdig: warum ist im Französischen die Sonne männlich und der Mond weiblich? Noch mehr Fragen werfen die Kommunikationsprozesse rund um ein(en) Blog auf, für die ich mir das Wort "Bloggomunikation" zurechtgebastelt habe... da scheinen ganz besondere Regularien zu gelten, die dem Begriff der medienvermittelten schriftlichen Kommunikation neue Dimensionen zufügen... ein Sonderthema, gewiss... also: mach's doch wie der auf dem Dach, aber halt das, den Blog wach! Bloggomunikative Grüße von Methusalem

Koolteeth 12/09/2008 21:19


Die Erklärung zum Teil lass ich ganz gelten! Und das mit dem Web-Log leuchtet mit auch ein. Danke für die kleine Mühe! Wir Deutschen haben mit dem "das" sowieso etwas außergewöhnliches. Am
einfachsten haben es da vielleicht die Engländer mit ihrem "the" für einfach alles.

Vorhin habe ich in einem Blog "das Kommentar" gelesen. Es war kein "Fehler", denn es wurde dreimal so wiederholt. Dabei bin ich mir aber sicher, dass man grundsätzlich nur DER Kommentar sagt. Oder?